Die Zukunft des alpinen Wirtschaftens stand beim Expertenforum für Klimaneutrale Skigebiete im Fokus, zu welchem die Lebensraum Tirol Holding, der Verein Vitalpin und der Alpine Tech Innovation Hub kürzlich in die Werkstätte Wattens luden. Neben dem Aufzeigen von Wegen und Möglichkeiten, um den CO2-Abdruck von Tourismusbetrieben zu reduzieren, lieferte das Expertenforum wertvolle Denkanstöße zu den

48 Stunden Zeit, acht motivierte Startup-Teams, fünf Tourismusunternehmen mit fünf Challenges: Das waren die Zutaten für den diesjährigen Alpine Tech Innovation Sprint vom 17. bis 19. Oktober. Unter dem Motto „Tourism Industry meets Startups“ wurden Lösungsansätze für Herausforderungen in der alpinen Tourismusbranche gesucht.

Tirol als führendes Zentrum für alpine Technologien: Der Alpine Tech Innovation Hub soll ein wichtiges Element sein, um diese Vision Wirklichkeit werden zu lassen. Die neue Plattform für Vernetzung, Austausch und Innovation wurde am 16. Oktober in der Werkstätte Wattens eröffnet.

opening-hub

Einladung zur Eröffnung des Alpine Tech Innovation Hub am 16.10.2019

sprint-banner

Bereits zum zweiten Mal arbeiten innovative Touristiker und Destinationen gemeinsam mit Startups im Zuge des Alpine Tech Innovation Sprints an Challenges aus der Tourismusindustrie. Am 13. August 2019 fand der Kick-off Workshop in der Werkstätte Watten statt. Ziel des Tages war eine intensive Auseinandersetzung der Touristiker mit der eigenen Innovationschallenge.